Anzeige

Die wichtigste Stütze: Die Volontaris

Das sagt Elias Meier, Vorsitzender der Geschäftsleitung des TVG

Elias Meier Bild: Oliver Menge

25.06.2021

«Der Turnverein Grenchen verfügt als einer der ganz wenigen Vereine in der Schweiz über eine private Stadionanlage. Sie wurde 1940 errichtet und befindet sich seit 2019 im Umbau. Seit der Jahrtausendwende war das Stadion altershalber in einem schlechten Zustand und wäre kaum mehr benutzbar gewesen. Doch eine Gruppe freiwilliger und im Pensionsalter noch aktiver Männer verlängerte die Lebenszeit der Anlage um weit über ein Jahrzehnt: die Volontaris. Da sich der TVG keinen Platzwart mehr leisten konnte, übernahmen rund 12 ‹Volontari› sämtliche Unterhalts- und Pflegearbeiten, vom Rasenschneiden über die Gebäudereinigung bis hin zur Instandhaltung der Sportanlagen (v. a. 400-m-Sand-Aschenbahn). Dank diesem Einsatz konnte die Stadt Grenchen bis 2019 ihre Schulsporttage auf dem TVG-Stadion durchführen, und auch die Leichtathletikabteilung des Turnvereins konnte von 2009 bis 2019 auf der Anlage trainieren. In diesen zehn Jahren leisteten einige dieser mit dem TVG fest verbundenen Männer je über 1000 Stunden Freiwilligenarbeit, die der Jugend, dem TVG und der Stadt zugute kam. Wären die Volontaris nicht gewesen, hätte der TVG sein Stadion während mehr als eines Jahrzehnts nicht betreiben können. Der Wert der Volontaris ist also unschätzbar.

Aber nicht nur Unterhaltsarbeiten wurden ausgeführt, sondern die Volontaris erstellten auch Neubauten. Damit die Volleyball-Abteilung auf der grössten Beachvolley-Anlage der Region, die sich im TVG-Stadion befindet, nationale Turniere durchführen konnte, errichteten die Volontaris in Eigenregie einen Holzpavillon mit überdachter Terrasse. Vom Fundament über die Verkabelung, den Einbau der Fenster und Türen, dem Aufbau der Tragkonstruktion und der Fassade bis hin zum Dach: Alles wurde von den Volontaris gebaut.

Hier ist immer wieder Teamarbeit gefragt

Wie gross war die Freude, als dann der Beach-Pavillon nach einigen Monaten Bauzeit fertig war! Die Volontaris wuchsen zu einem Team zusammen. Daher erstaunt es nicht, dass die Volontaris dann gleich noch weitere Gebäude erstellten, so einen grossen Materialpavillon, später versahen sie den Beach-Pavillon mit einem Vordach und einem zusätzlichen Lagerraum und zuletzt erneuerten sie noch die ganze Beach-Arena mit einer 160 m langen, massiv gebauten Umrandung. Als dann 2020 der Neubau unseres Stadions anstand, lernten die Volontaris auch noch das Abreissen: Innert weniger Tage demontierten sie das Innenleben des unterdessen 80-jährigen TVG-Clubhaus vollständig, entfernten die Dachziegel, fällten den Beleuchtungsmasten und bauten viele weitere Teile des alten Stadions zurück. Beim Neubau unterstützten sie das Bauteam mit regelmässigen Einsätzen, um zum Beispiel die automatische Bewässerung zu betreuen oder die Bauarbeiter mit der nötigen Infrastruktur zu versorgen. Auch ab 2022 werden die Volontaris im Stadion aktiv sein und weiterhin den TVG beim Unterhalt der 23 000 m2 grossen, neu errichteten Anlage unterstützen. Es darf mit Recht gesagt werden: Ohne Volontaris gäbe es kein TVG-eigenes Stadion, keine Schulsporttage im Stadion, keine Leichtathletik in Grenchen, kein professionelles Beachvolleyball und schon gar keinen Neubau. Der TVG, die Stadt Grenchen und die ganze Region dürfen sehr dankbar sein für unsere Volontaris. Über 20000 Stunden haben sie freiwillig Arbeit geleistet. Chapeau!» (om)