Herr Neuenschwander, seit wann gibt es die BEKB in Grenchen?

Die Niederlassung in Grenchen an der Kirchstrasse 1 wurde am 2. September 2002 als zweite Niederlassung im Kanton Solothurn eröffnet. Wir sind also seit 18 Jahren für unsere Kundinnen und Kunden vor Ort da.

Und seit wann arbeiten Sie bei der BEKB?

Ich war ab dem ersten Tag dabei. Seit der Eröffnung im Jahr 2002 darf ich die BEKB Grenchen führen.
    

Möbel - Märit

Das sind schon einige Jahre. Hatten Sie nie das Bedürfnis Ihren Beruf zu wechseln?

Nein, im Gegenteil. Seit meiner Lehre arbeite ich bei einer Bank und ich habe seither nie daran gezweifelt, dass dies der passende Beruf für mich ist. Zudem haben sich der Beruf und mein Arbeitsumfeld stetig verändert, es blieb immer spannend. Ich habe Spass an meiner Arbeit. Besonders den persönlichen Kundenkontakt schätze ich sehr.

Welchen Bezug haben Sie zur Region?

Seit mehr als 30 Jahren wohne ich in der Nachbargemeinde Bettlach und bin daher mit der Region sehr verbunden. In meiner Freizeit halte ich mich gerne in der Umgebung auf, sei dies bei einer Bike-Tour entlang der Aare, bei einer Wanderung auf dem Grenchenberg oder bei einer Jogging-Runde durch die «Witi».

Von wem werden Sie in der BEKB Grenchen unterstützt?

Unterstützt werde ich von meiner Teamkollegin Claudia Grolimund und meinen Teamkollegen Tino Friso und Reymar Studer. Durch unsere langjährige Tätigkeit bei der BEKB kennen wir die Anliegen unserer Kundinnen und Kunden. Wir bilden auch regelmässig Lernende aus, die bei uns Praxiserfahrungen sammeln.

Welche Dienstleistungen bieten Sie in Grenchen an?

Wir beraten unsere Kundinnen und Kunden in den Bereichen Zahlen, Sparen, Vorsorgen, Anlegen und Finanzieren. Sei dies zum Beispiel zu den verschiedenen Zahlungsmöglichkeiten, zu nachhaltigen Anlagen, zur Optimierung der Vorsorgesituation, bei der Verwirklichung des Traums vom Eigenheim oder beim Start des eigenen Geschäfts. Wir nehmen uns gerne Zeit für die Anliegen unserer Privat- und Geschäftskunden.

Die Bedeutung des klassischen Schaltergeschäfts hat in den letzten Jahren stetig abgenommen. Wie reagiert die BEKB in Grenchen auf diese Veränderungen?

Zukünftig stehen die Beratung, der persönliche Kontakt und die digitalen Angebote im Vordergrund. Um uns den veränderten Kundenbedürfnissen anzupassen, gestalten wir unseren Standort in Grenchen neu. Voraussichtlich im Herbst 2020 beginnen die Arbeiten dazu. Ich persönlich freue mich sehr, dass die BEKB in Grenchen modernisiert wird. Wir werden dadurch noch mehr Zeit für die persönliche Beratung unserer Kundinnen und Kunden haben.
   

BEKB Grenchen
Kirchstrasse 1, 2540 Grenchen
032 653 44 70
bekb.ch/grenchen

Seit 18 Jahren in Ihrer Nähe Image 1