Familienfreundliche Attraktionen gibt es in der Ferienregion Saas-Fee/Saastal viele – etwa mit Monstertrottis vom Kreuzboden nach Saas-Grund sausen, den Erlebnisweg in Saas-Almagell abwandern oder den Seilpark in Saas-Fee durchklettern. Wofür der Oberwalliser Ferienort jedoch besonders bekannt ist, sind seine handzahmen Murmeltiere. Seit vielen Jahren haben sich die kleinen Nager daran gewöhnt, dass Dorfbewohner und Gäste ihnen täglich Besuche abstatten und ihnen Erdnüssli und Rüebli mitbringen. Die Saaser Murmelis am Stafelwald oder auf dem Spielboden (2448 m ü. M.) sind so zahm, dass sie bei entsprechender «Entlöhnung» auch für ein Foto posieren.

Informationen: Tel. 027 958 18 58, www.saas-fee.ch/murmeli


Sommer in der BergBadeArena

70. Leukerbad

© My Leukerbad
© My Leukerbad

Die Wasser-Wunder-Welt in Leukerbad lässt sich am besten bei einer aktiven Wanderung, einer Bike-Tour in den Bergen oder beim Erklimmen des schweizweit längsten Klettersteigs «Gemmi–Daubenhorn» erkunden. Erlebnisbäder, Wasserrutschbahnen und ein Sportbecken sorgen für einen entspannten und gleichzeitig sportlichen Tag. Zudem wird die BergBadeArena von Leukerbad im Sommer zum Ort von Sport-, Unterhaltungs- und Genussevents. Bergbaden im Thermalwasser macht mehr aus dem Sommer.

Informationen: Tel. 027 472 71 71, www.leukerbad.ch/erlebnisse


Kaderschmiede für Sporttalente

71. Région Dents du Midi

© JB Bieuville
© JB Bieuville

Morgins ist ein idyllisches Dorf, das zahlreiche Freizeitaktivitäten anbietet. Vor allem aber ist der Ort eine Kaderschmiede für Athleten. Sportberühmtheiten wie der Olympiasieger in der Abfahrt, Didier Défago, oder Yannick Ecoeur, einst Gewinner der «Patrouilles des Glaciers», kann man auf ihrem Weg zu den Gipfeln der Region antreffen. Dank dem «Multi Pass» gelangt man mühelos und kostenfrei in das gesamte grenzüberschreitende Gebiet der «Portes du Soleil». Vom Dorf aus fährt man mit dem Sessellift «La Foilleuse» direkt auf die Terrasse des Bergrestaurants «Là Ô», das regionale Köstlichkeiten mit lokalen Produkten anbietet. Bei der atemberaubenden Sicht auf das Bergmassiv der Dents du Midi und ihren sieben Gipfeln lässt es sich gut verweilen.

Informationen: Tel. 024 477 23 61, www.rddm.ch


Champoussin – jenseits der Welt, jenseits der Zeit

72. Région Dents du Midi

© Niels Ebel
© Niels Ebel

Champoussin liegt inmitten der Berglandschaft und bietet einen imposanten Blick auf die Dents du Midi und ihre sieben Gipfel. In solch einer friedlichen Ortschaft kann man täglich Murmeltiere, Ziegen und Kühe beobachten. Allmorgendlich um 9 Uhr öffnet «La Ferme à Gaby» ihre Tore und lädt ein zum Melken der Ziegen und zur Fabrikation von Käse. Anschliessend kann man auf deren Terrasse diese Spezialitäten geniessen, während die Murmeltiere um die Wette pfeifen. Wer sich nach mehr Nervenkitzel sehnt, sollte sich am Abenteuerpark «Accrobranche » probieren. Adrenalinschub pur auf über 18 Metern. Und wer noch mehr Nervenkitzel braucht, braust mit dem Seil, das sich über 280 Meter in der Luft spannt, über das Tal. Champoussin bietet der ganzen Familie ein unvergessliches Erlebnis.

Informationen: Tel. 024 477 20 77, www.rddm.ch


Einzigartiges Suonen-Erlebnis «Zauberwasser»

73. Grächen / St. Niklaus

© Grächen Tourismus
© Grächen Tourismus

Eintauchen in die magische und erfrischende Erlebniswelt des Grächner Zauberwassers. Eine belebende Wanderung aus Spiel und Genuss für die ganze Familie. Bei den entspannenden «Genussinseln» lässt sich ein herrliches Fussbad nehmen und auf der «Zauberwelle» ein unvergleichbares Sitz- und Liegegefühl erleben. Die Schatzsuche entlang der Grächner Wasserleiten (Suonen) bietet Familien ein aktives Naturerlebnis, das bei den Kindern das Wandern auf spielerische Art beliebter macht und gemeinsame Erinnerungen schafft.

Informationen: Tel. 027 955 60 60, www.graechen.ch/zauberwasser


Höchster Weinberg Europas

Geheim-Tipp - 74. Visperterminen

© Heidadorf Tourismus - Pascal Gertschen
© Heidadorf Tourismus - Pascal Gertschen

Das Postauto bringt Sie direkt zum Einstieg in den Weinlehrpfad. Entlang der historischen Walliser Trockensteinmauern geht es hoch zur St.-Jodern-Weinkellerei. Bei der anschliessenden Degustation warten einheimische Weine wie zum Beispiel der Heida zum Kennenlernen. Die edlen Tropfen werden begleitet von kulinarischen Spezialitäten. Im Anschluss geht es per Postauto nach Visperterminen. Das Mittagessen und die Rundwanderung entlang der Suone Beitra mit Ausblick auf das Bietsch- und Matterhorn bieten den idealen Tagesabschluss.

Fr. 57.50/ Person, von Mai bis Oktober

Informationen: Tel. 027 946 03 00
Reservation: www.wallis.ch/visperterminen-weinerlebnis


Per Bahn und Seilbahn zu einer einmaligen Aussicht

Geheim-Tipp - 75. Région Dents du Midi

© Niels Ebel
© Niels Ebel

Von daheim umweltschonend mit der Bahn nach Aigle und anschliessend mit der Zahnradbahn AOMC durch das Rhonetal und das faszinierende Tal des Val d’Illiez bis zum malerischen Bergdorf Champéry. Direkt vor Ort steigt man in die Panorama-Seilbahn um, die einen bis zur Bergstation auf 1950 Meter befördert. Von dort hat man eine atemberaubende Sicht auf das Bergmassiv der Dents du Midi und ihren sieben Gipfeln. Nebst dem Ausblick verwöhnt Sie das Bergrestaurant «Croix de Culet» während des ganzen Sommers mit kulinarischen Spezialitäten aus der Region.

Informationen: Tel.024 479 05 50, www.rddm.ch